Abgang mit Stil - Wir hinterlassen unsere Spuren (Abschluss 2019)

„Abgang mit Stil – Wir hinterlassen unsere Spuren“, so lautete das Thema der diesjährigen Abschlussfeier. In diesem Schuljahr erhielten 124 Schülerinnen und Schüler den Berufsreifeabschluss bzw. die Mittlere Reife. Die Abschlussfeier begann auch in diesem Jahr mit einem ökumenischen Gottesdienst, der von den Religionslehrern und Abschlussschülern mit viel Sinn fürs Detail vorbeireitet worden war. Der Chor sorgte für eine feierliche Atmosphäre.

Passend zum Motto zeigten die Jugendlichen Symbole, auf welche Art und Weise sie Spuren hinterlassen würden. So wurde beispielsweise ein Plüschherz in die Höhe gehalten, das Liebe und Freundschaft symbolisierte.

Bevor die Feier im Bürgerzentrum Schweich fortgesetzt wurde, ließen die Schüler bunte Ballons in den wolkenlosen blauen Himmel steigen.

Im festlich geschmückten Saal, begrüßte Schulleiter Jürgen Nisius die erwartungsvollen Gäste. Bei der Feier führten die Abgangsschüler Wisal El Khelyfy  (9f) und Mike de Boer (10d) souverän und mit viel Witz durchs Programm.

Die Klassen hatten kreative eigene Beiträge vorbereitet, um den Morgen unterhaltsam zu gestalten.

Einige Schüler konnten sich über besondere Anerkennung freuen: Den Preis für das beste Zeugnis der jeweiligen Klasse erhielten: Lena Basten (9f), Celine Lautwein (9g), David Mittler (10a), Julia Hölzemer (10b), Chantal Beelaert (10c) und Steve Bertemes (10d). Zum ersten Mal wurde ein Preis für besondere Leistungen im Fach Englisch des„Freundeskreises der Verbandgemeinde Schweich/Portishead ” verliehen. Portishead ist eine Stadt mit etwa 25.000 Einwohnern in der Region South West in England. Dieser Verein pflegt seit 1992 auf gemeinnütziger Basis die Beziehungen zwischen den Partnern “Verbandsgemeinde Schweich” und “Portishead” im öffentlichen und im privaten Bereich. Insbesondere werden Kontakte zwischen den Bürgerinnen und Bürgern der beiden Gemeinden gefördert. Anna Schneider (9g) und Lilly Klein (10b) erhielten diesen Preis.

Für die besten Noten im Fach Deutsch erhielten Sebastian Thömmes (9f) und Julia Hölzemer (10b) einen Preis.

Den Preis für hervorragenden Einsatz in der Schulgemeinschaft erhielt Noah Emmes (10d) sowie den Preis des Fördervereins für vorbildlichen Einsatz als Klassensprecher nahm Gianni Sasso Sant (10c) entgegen.

Auch der Preis für musikalisches Engagement wurde in diesem Jahr erstmalig verliehen. Vivien Moos aus der 10d erhielt diese besondere musikalische Anerkennung. Zuverlässig, fleißig und mit viel Talent unterstützte sie jede musikalische Aufführung der Schule und sorgte auch an diesem besonderen Tag für „Gänsehaut-Momente“.

Unter dem Beifall der Gäste erfolgte dann endlich die Zeugnisübergabe durch die Klassenlehrer. Wir alle gratulieren den Absolventen und wünschen ihnen, dass sie glücklich werden und Jürgen Nisius, Schulleiter der Realschule plus mit FOS, zitierte Buddha „Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklich sein ist der Weg.“ In diesem Sinne ging es nach der offiziellen Feier zu einem Umtrunk ins Foyer des Bürgerzentrums.