Schüler und Lehrer der Stefan-Andres Realschule plus mit FOS in Schweich starten die Weihnachtsaktion 2021 zugunsten der Flutopfer in Trier-Ehrang „Nichts ist mehr so, wie es mal war.“

Realschule+

Der Gedanke „Nichts ist mehr so, wie es mal war“ inspirierte in diesem Jahr die Weihnachtsaktion, die im November 2021 an der Stefan-Andres Realschule plus mit FOS in Schweich startete. Das diesjährige soziale Projekt der Lehrerinnen Frau N. Werner-Berger und Frau A. Holbach richtete sich an die Betroffenen der Flut, die am 15. Juli 2021 Trier-Ehrang völlig unerwartet in den Ausnahmezustand versetzte.

Auch in diesem Jahr fanden wir trotz Corona einen Weg, um Menschen zu helfen und ihnen zu zeigen, dass wir sie nicht vergessen haben und dass wir an ihrer Seite sind. Die Klassen 7b und 8a riefen die Schweicher Geschäfte und Unternehmen zum Spenden auf, um eine Weihnachtstombola auf die Beine zu stellen. Die Spendenbereitschaft der Schweicher Geschäfte und Schüler*innen war sehr groß und verblüffte uns. Das Resultat war eine Tombola mit 200 Preisen, wie zum Beispiel hochwertige Füller, Gutscheine für eine Pizza oder einen Döner… . Schnell waren die 400 Lose verkauft, viel Werbung mussten wir nicht machen. Am Ende waren es inklusive Spenden 1.000,- Euro, die wir mit dieser Aktion einnahmen. Um auch REWE in Ehrang, der ebenfalls von der Flut betroffen war, zu unterstützen, kauften wir 40 Gutscheine für je 25,- Euro, die an Betroffene weitergeleitet wurden. Eine Betroffene, Gabi L., kam am 21.12.2021 in die Schule und erzählte dem Schulleiter Stephan Schilling, der Lehrerin Andrea Holbach und den Schüler*innen, wie die Flut ihre Wohnung und ihre ganzen Erinnerungsstücke mit sich gerissen hatte. Die Schüler*innen hörten aufmerksam zu und meinten, dass sie gar nicht gewusst hätten, dass das so schlimm war und auch immer noch ist. Während des Erzählens stockte Gabi L., die Erinnerungen schmerzen, denn in ihre Wohnung kann und will sie nicht mehr zurück. Aber sie will zurück nach Ehrang, in ihre Heimat, zu den Menschen, die sie sehr vermisst. Gabi L. war gerührt von der Aktion und bedankte sich bei den Schülern mit einem Lächeln.